Blog


Einführung neue Theorieprüfung Multiple Responses Motorboot Kat. A und Segelschiff Kat. D

Nun ist es bald soweit mit der neuen Theorieprüfung in der Schweiz. Laut einer Mitteilung des VKS wird die neue Theorieprüfung nach dem System Multiple Responses mit neuen Theoriefragen ab ca. mitte Juli 2015 eingeführt. Ein genaues Datum und ob die neue Theorieprüfung in der ganzen Schweiz am gleichen Tag eingeführt wurde nicht bekannt gegeben. Damit Sie s...

Mehr lesen ...

Demnächst neue Theorieprüfung Motorboot und Segelschiff

Bald wird es soweit sein und die Theorieprüfung für Motorboot Kat. A und Segelschiff Kat. D wird auf Multiresponse umgestellt. Bei dieser Gelegenheit werden auch neue Theoriefragen zur neuesten Binnenschiffahrtsverordnung eingeführt. Die neuen Theoriefragen sind bis heute Sonntag, den 14. Juni 2015 noch nicht bekannt. Deshalb empfehlen wir aufs auswendig lernen der Theoriefragen zu verzichten und die Grundlagetheorie für di...

Mehr lesen ...

Video vorschau von Neues Theoriebuch Bootstheorie.ch für die Bootsprüfung

Neues Theoriebuch Bootstheorie.ch für die Bootsprüfung

In den vergangenen Jahren haben vermehrt Kunden angefragt ob wir nicht ein Lehrbuch in gedruckter Form zur Vorbereitung auf die Bootstheorieprüfung anbieten würden welches die Grundlagen der Schifffahrt für die Theorieprüfung leicht und verständlich erklärt. Ab sofort können Sie bei uns das neue Lehrbuch Bootstheorie.ch in gedruckter Form (CHF 34.90) oder als eBook (CHF 19....

Mehr lesen ...

Theorieprüfung Schifffahrt Motorboot Kat. A und Segelschiff Kat. D

Die Theorieprüfung Schifffahrt (Kat. A und D) wird im Juni / Juli 2015 auf das System "Multiple Responses" umgestellt. Wie im Strassenverkehr schon länger bekannt sind damit neu bei der Schiffstheorieprüfung künftig zwei richtige Antworten möglich. Wie bisher: 60 Fragen pro Prüfung Zu jeder Frage stehen drei mögliche Antworten zur Auswahl Die Prüfungsdauer beträgt ...

Mehr lesen ...

Promillegrenze für Freizeitkapitäne

Ab heute den 15. Februar 2014 gilt für Schiffsführer von Sport- und Vergnügungsschiffen der gleiche Alkohol-Grenzwert wie im Strassenverkehr: 0.5 Promille. Zwar war es auch bisher nicht erlaubt, ein Schiff zu führen, wenn die Fahrfähigkeit wegen Alkohol beeinträchtigt war. Die Binnenschifffahrtsverordnung definierte jedoch nicht, ab welchem Promillewert jemand als fahrunfähig galt. Solange kein Unfall passierte, hatten Segler ...

Mehr lesen ...